Hervorgehobener Beitrag

Willkommen!

Seit 2004 züchte ich in kleinem Rahmen aus liebevoller Hausaufzucht Zwergrauhhaarteckel als Jagdgefährten, Familien- und Begleithunde.

Moni(3)Ich bin als Züchterin Mitglied im Deutschen Teckelklub 1888 e.V. angeschlossen an den VDH, dem JGHV und der FCI.

Dem Zwinger „von Bretano“ wurde 2013 die Zuchtauszeichnung Ausstellung in BRONZE und SILBER verliehen sowie die Zuchtauszeichnung Gebrauch in
BRONZE.
2014 wurde mir die Zuchtauszeichnung in GOLD verliehen! 2017 erhielt ich die Zuchtauszeichnung GOLD mit Kranz und 2018 die Zuchtauszeichnung Gebrauch SILBER!

Als verantwortungsbewusste Züchterin lege ich großen Wert, darauf  das ich meine Bretano´s in „gute Hände“ abgebe! Sie sollen ein aktives und glückliches Leben führen.

Die Bretano Teckel sind OI – frei
( Frei von der Genmutation zur Vererbung der Glasknochenkrankheit)
sind crd- PRA getestet und frei! (Progressive Retinaatrophie (crd-PRA) crd-PRA. Die crd-PRA (cone-rod dystrophy) ist eine frühe Form der progressiven Retinaatrophie bei Rauhaardackeln.
Meine Hündinnen werden alle zwei Jahre auf Katarakt/PRA untersucht (Teckel, die in der Zucht stehen)

Was bin ich stolz auf diesen Dackel!

19.10.2018

Unser Hunter von Bretano konnte am 19.10.18 in Komarom in Ungarn die letzte nötige Anwartschaft für den Ungarischen Champion erlaufen, plus Reserve CACIB.

Hunter ist in vier Ländern Europas Landeschampion, in einem Grandchampion und CIE und CIB der FCI!

Zum Titel des Gebrauchssiegers kommen seine weiteren Leistungszeichen im aktiven Jagdbetrieb dazu.

Hunter verabschiedet sich aus dem Ausstellungswesen und darf das tun was seine Passion ist – JAGEN! 🐗

Ganz herzliche Glückwünsche nach Neuss zu Hunter und Alexandra!!

Ich wünsche euch noch viele schöne gemeinsame Jahre !

Foto: Alexandra Wunsch

Fotogrüße aus Oberbayern

Oktober 2018
von unserem Quintus aka Gustl ♥

Er ist viel in den Bergen unterwegs und die absolute Lieblinsbeschäftigung ist Fährtenlesen.
Quintus stammt aus der Verbindung Filia- Pauli von Bretano x Pepe vom Edenhof.

Fotos: Stefanie Nemmaier